E-Mail Nachrichten aus Taizé

Taizé mitten im Winter

Anlässlich der jährlichen Gebetswoche für die Einheit der Christen fand am Freitag, den 18. Januar in Taizé ein gemeinsames Gebet statt zusammen mit katholischen, orthodoxen und evangelischen Kirchenverantwortlichen aus der Umgebung.

Vom 5. bis 10. Februar 2019 sind die Brüder der Communauté zu ihrem jährlichen Bruderrat zusammengekommen. Im Mittelpunkt stand das Thema Gastfreundschaft, über welches das ganze Jahr über auch mit jungen Menschen anhand der kürzlich in Madrid veröffentlichten „Fünf Vorschläge für 2019“ nachgedacht wird. Den Abschluss bildete am Sonntagabend ein gemeinsames Gebet mit der Geste der „Prostration“, durch die sich die Brüder an den Tag ihres Lebensengagements erinnern. Hier das Gebet von Frère Alois für diesen Tag.

In Frankreich haben die Winterferien begonnen. Mehrere hundert Jugendliche sind bereits in Taizé, bevor zu Beginn der Fastenzeit über 2000 junge Portugiesen folgen. Zeitgleich zum Weltjugendtag in Panama war der Ortsbischof von Autun mit etwa sechzig Jugendlichen aus der Diözese für ein Wochenende auf dem Hügel.

Besonderes Wochentreffen für 18-35-Jährige im Sommer 2019

Die Woche vom 25. August bis 1. September 2019 ist in Taizé jungen Erwachsenen zwischen 18 und 35 Jahren vorbehalten. In dieser Woche besteht die Option, besonders über ökologische und den Klimawandel betreffende Fragen nachzudenken. Dazu finden jeden Vormittag Gespräche mit Fachleuten sowie praktischen und künstlerischen Aktivitäten statt. Näheres dazu und Anmeldung.

Internationales ökumenisches Jugendtreffen in Beirut

Vom 22. bis 26. März findet im Libanon ein internationales ökumenisches Treffen statt. Dazu bereiten sich in Beirut Christen aller im Land vertretenen Konfessionen vor. An diesem Treffen werden auch Frère Alois und mehrere Brüder der Communauté teilnehmen sowie Delegationen junger Erwachsener der verschiedenen Kirchen im Nahen Osten. Auch über den Nahen Osten hinaus haben sich bereits mehr als 400 junge Erwachsene, zumeist aus Europa, angemeldet. Am Freitag, den 22. Februar, findet in der armenischen Kathedrale von Antelias (St. Gregor Illuminator) um 20 Uhr ein ökumenisches Gebet statt.

Video über das Leben der Freiwilligen in Taizé

Warum länger in Taizé mitleben? Wie sieht ein solches Leben aus? Einige der Freiwilligen haben ein Video über ihre Erfahrungen in Taizé gemacht, das auf Facebook und vimeo verfügbar ist.

Gedanken zur Bibel: „Eine unerwartete Erfüllung“

Im Februar wird ein Text aus dem Lukasevangelium (4,16-30) kommentiert: „Im Erwachsenenalter hatte Jesus begonnen, den Ruf Gottes zu leben und kehrt nun, zu Beginn seines öffentlichen Wirkens, zum ersten Mal in seine Heimatstadt Nazaret zurück. Jesus ist der Sohn Gottes, doch das bedeutet nicht, dass er plötzlich wie ein Besucher von einem anderen Planeten dort erscheinen würde. Er hat eine Familie, Freunde, Nachbarn und eine Heimat mit ihren Bräuchen und Gewohnheiten: Jesus verleugnet seine Herkunft nicht.“

Gebet

Heiliger Geist, Freude unseres Herzens, mitten in unseren Kämpfen bist du da. In der Not bist du unsere Stärke und in der Trauer unser Trost. So können wir von Neubeginn zu Neubeginn gehen, um Christus nachzufolgen.