CD

Music of Unity and Peace

Eine 2014 in Taizé aufgenommene CD

CD, Ref.: T 400.

Die CD Taizé – Music of Unity and Peace entstand durch die Zusammenarbeit der Communauté von Taizé mit einem internationalen Aufnahmeteam von Deutsche Grammophon/Universal Music. Die Communauté beteiligte sich an diesem Projekt, um die Gesänge aus Taizé einem weiteren Personenkreis zugänglich zu machen. Wer einmal an einem internationalen Jugendtreffen in Taizé teilgenommen hat, wird die Atmosphäre wiederfinden, die ihn dort berührte. Für andere wiederum wird diese Atmosphäre des kontemplativen Gebets eine Neuentdeckung sein.

Nach den Glocken, die einem als Besucher von Taizé noch im Ohr nachklingen, folgt eine Reihe von Gesängen, die ein Chor Jugendlicher – unterstützt von jungen Instrumentalisten aus verschiedenen Ländern – singt. Ein Teil der Aufnahmen wurde im Juli 2014 während der gemeinsamen Gebete gemacht, einige Psalmen und Antwortgesänge wurden nur von den Brüdern der Communauté gesungen. So hört man einmal den Gesang von mehr als zweieinhalbtausend Jugendlicher, während andere Stücke die persönliche Atmosphäre des Gebets in Taizé spüren lassen. Der Gesang „Let all who are thirsty come“ erscheint hier zum ersten Mal als Aufnahme.

„So viele Situationen in der Welt brauchen Frieden“, sagt Frère Alois, der Prior der Communauté, im Begleittext zu dieser CD. „Aber dieser Frieden muss in unseren Herzen wachsen. Frieden bedeutet nicht, ein durchweg leichtes Leben zu haben, sondern daran zu glauben, dass Frieden möglich ist.“

Mark Wilkinson, Präsident von Deutsche Grammophon, freut sich über diese Aufnahme: „Diese Musik, die auf ihre ganz besondere Art sehr berührt, verdient eine große Zuhörerschaft. Musik kann Barrieren überwinden und auf diese Weise in vielen Bereichen entscheidend zu einem Wandel beitragen. Die Gesänge von Taizé stellen dies ganz einzigartig unter Beweis.“

Gesänge:

1. Die Glocken von Taizé

2. Veni Sancte Spiritus

Komm, Heiliger Geist

Solostimmen
Heiliger Geist, komm herbei aus den vier Himmelsrichtungen!
Komm, Atem Gottes!
Vertreibe die Schatten, die uns umgeben,
erneuere und stärke dein Volk!
Veni Sancte Spiritus.

O seliges Licht!
Erfülle das Herz deiner Gläubigen!

Ohne deine Gegenwart
ist nichts im Menschen, das unschuldig wäre.
Veni Sancte Spiritus.

Komm, gütiger Gast der Seele,
Friede in unserem Kampf.
In der Mühe bis zur Ruhe,
in der Hitze Mäßigung,
im Weinen Trost.

Veni Sancte Spiritus.

(Ezechiel 37,9 und Pfingstsequenz)

3. Eingang: Herr, öffne meine Lippen

(Psalm 100)

Herr, öffne meine Lippen,
damit mein Mund dein Lob verkünde.
O Gott, komm mir zu Hilfe;
Herr, eile mir zu helfen.

Jauchzt vor dem Herrn, alle Länder der Erde!
Dient dem Herrn mit Freude;
kommt vor sein Antlitz mit Jubel!

Erkennt: Der Herr allein ist Gott,
er hat uns geschaffen, ihm gehören wir an.
Wir sind sein Volk und die Herde seiner Weide.

Tretet mit Dank durch seine Tore ein!
Kommt mit Lobgesang in die Vorhöfe seines Hauses!
Dankt ihm, preist seinen Namen!

Ja, der Herr ist gütig,
seine Liebe währt ewig,
seine Treue überdauert die Zeiten.

4. Bless the Lord

Preise den Herrn, meine Seele, und preise seinen heiligen Namen;
Preise den Herrn, meine Seele, denn er führt mich ins Leben.
(Psalm 103,1-4)

Solostimmen
(Psalm 103)

Gott vergibt dir all deine Schuld
und heilt all deine Gebrechen.
Er rettet dein Leben vor dem Untergang
und krönt dich mit Liebe und Erbarmen.

So weit der Himmel über der Erde ist,
so weit reicht sein Erbarmen für alle, die ihn suchen.

Wie ein Vater sich seiner Kinder erbarmt,
so erbarmt sich der Herr über alle, die ihn lieben.
Denn er weiß, woraus wir gemacht sind,
er denkt daran: Wir sind nur Staub.

So weit der Aufgang entfernt ist vom Untergang,
so weit entfernt er die Schuld von uns.

Lobt den Herrn, all seine Werke!
Lobt den Herrn, all seine seine Engel!

5. Laudate Dominum

Lobt den Herrn, alle Völker.
(Psalm 117,1)

Solostimmen
(Aus Psalm 117, 66 und 150)

Lobt den Herrn, alle Völker,
preist ihn, alle Länder!
Uns gilt seine große Liebe,
seine Treue währt in Ewigkeit.

Jauchzt vor Gott, alle Länder der Erde,
spielt zum Ruhm seines Namens!
Alle Welt bete dich an,
singe dein Lob, lobsinge deinem Namen!

Preist unseren Gott, ihr Völker;
lasst laut sein Lob erschallen!
Er erhielt uns am Leben
und ließ unseren Fuß nicht wanken.

Lobt Gott in seinem Heiligtum,
lobt ihn in seiner Macht und Herrlichkeit!
Lobt ihn für seine großen Taten,
lobt ihn in seiner gewaltigen Größe!

Lobt ihn mit dem Schall der Hörner,
lobt ihn mit Harfe und Zither!
Lobt ihn mit Flöten und Saitenspiel!

Lobt ihn mit hellen Zimbeln,
lobt ihn mit klingenden Zimbeln!
Alles, was atmet und lebt,
lobe allzeit den Herrn!

Ehre sei dem Vater, dem Allmächtigen,
Ehre sei dem Sohn, Jesus Christus,
und Ehre sei dem Heiligen Geist, der Liebe ist,
in alle Ewigkeit. Amen.

6. Antwortgesang: Le Verbe s’est fait chair (Das Wort ist Fleisch geworden)

(Aus Johannes 1)

Das Wort ist Fleisch geworden und hat unter uns gewohnt,
voll Gnade und Wahrheit.

Das wahre Licht, das jeden Menschen erleuchtet,
kam in die Welt.

Allen, die ihn aufnahmen,
gab er Macht, Kinder Gottes zu werden.

Aus seiner Fülle haben wir alle empfangen,
Gnade über Gnade.

Niemand hat Gott je gesehen.
Der Einzige, der Gott ist und am Herzen des Vaters ruht, er hat Kunde gebracht.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist.

7. Beati voi poveri

Selig, ihr Armen, denn euch gehört das Reich Gottes.
(Lukas 6,20)

Solostimmen
(Matthäus 5,3-11)

Selig, die arm sind vor Gott;
denn ihnen gehört das Himmelreich.

Selig die Trauernden;
denn sie werden getröstet werden.

Selig, die keine Gewalt anwenden;
denn sie werden das Land erben.

Selig, die hungern und dürsten nach der Gerechtigkeit;
denn sie werden satt werden.

Selig die Barmherzigen;
denn sie werden Erbarmen finden.

Selig, die ein reines Herz haben;
denn sie werden Gott schauen.

Selig, die Frieden stiften;
denn sie werden Söhne Gottes genannt werden.

Selig, die um der Gerechtigkeit willen verfolgt werden;
denn ihnen gehört das Himmelreich.

8. Jubilate cœli

Freut euch, Himmel und Erde. Jesus Christus ist wahrhaft auferstanden.

9. Psalm 63

Gott, du mein Gott, am frühen Morgen suche ich dich,
meine Seele dürstet nach dir.

Gott, du mein Gott, dich suche ich am frühen Morgen,
meine Seele dürstet nach dir.
Nach dir sehnt sich mein Leib
wie dürres, lechzendes Land ohne Wasser.
Ich halte Ausschau nach dir im Heiligtum,
um deine Macht und Herrlichkeit zu sehen.

Deine Liebe ist besser als das Leben;
darum preisen dich meine Lippen.
Ich will dich rühmen mein Leben lang,
in deinem Namen die Hände erheben.
Wie bei einem Festmahl wird satt meine Seele,
mit jubelnden Lippen soll mein Mund dich preisen.

Ich denke an dich auf nächtlichem Lager
und sinne über dich nach, wenn ich wache.
Ja, du wurdest meine Hilfe;
jubeln kann ich im Schatten deiner Flügel.
Meine Seele hängt an dir,
deine rechte Hand hält mich fest.

10. Bleibet hier

Bleibet hier und wachet mit mir; wachet und betet.
(Matthäus 26,38)

Solostimmen
(Matthäus 26)
Meine Seele ist zu Tode betrübt,
bleibt hier und wacht mit mir.
Setzt euch und wartet hier, während ich dort bete.
Wachet und betet, damit ihr nicht in Versuchung fallet.
Der Geist ist willig, aber das Fleisch ist schwach.

11. In manus tuas, Pater

In deine Hände, Vater, lege ich meinen Geist.
(Lukas 23,46)

12. Surrexit Christus

Christus ist auferstanden. Singt dem Herrn!

Solostimmen
(Aus Daniel 3, Psalm 136, Psalm 118)

Preist den Herrn, ihr Himmel;
preist den Herrn, ihr Sterne am Himmel.

Preist den Herrn, Sonne und Mond;
preist den Herrn, ihr Nächte und Tage.

Preist den Herrn, ihr Sterne am Himmel;
preist den Herrn, Feuer und Glut.

Preist den Herrn, ihr Berge und Hügel;
preist den Herrn, ihr Meere und Flüsse.

Danket dem Gott des Himmels,
denn seine Liebe währt ewig.

Der allen Geschöpfen Nahrung gibt,
denn seine Liebe währt ewig.

Der Herr ist bei mir, ich fürchte mich nicht.
Dankt dem Herrn, denn er ist gütig.

Ich werde nicht sterben, sondern leben
und die Taten des Herrn verkünden.

Meine Stärke und mein Lied ist der Herr;
er ist für mich zum Retter geworden.

Dies ist der Tag, den der Herr gemacht,
wir wollen jubeln und uns freuen.

Dankt dem Herrn, denn er ist gütig,
seine Liebe währt ewig.

Halleluja, Halleluja! Halleluja, Amen.

13. Gospodi pomiluj

Herr, erbarme dich!

Solostimmen

Für alle Zeugen der Güte und der Versöhnung,
Herr, bitten wir dich.

Für die Völker, die von Konflikt und Gewalt betroffen sind und für alle, die sich um Frieden bemühen,
Herr, bitten wir dich.

Dass wir die Güter der Erde gerecht unter allen Menschen teilen,
Herr, bitten wir dich.

Für alle Christen: dass sie Zeugnis ablegen für Gott, der Gemeinschaft ist,
Herr, bitten wir dich.

Für junge Menschen in Schwierigkeiten, die keine Arbeit finden: dass sie weiterhin mit Vertrauen in die Zukunft blicken,
Herr, bitten wir dich.

Für alle, die an Maßnahmen zum Schutz vor Naturkatastrophen arbeiten und den bedrohten Menschen helfen,
Herr, bitten wir dich.

14. Aber du weißt den Weg für mich

Gott lass meine Gedanken sich sammeln zu dir.
Bei dir ist das Licht. Du vergisst mich nicht.
Bei dir ist die Hilfe, bei dir ist die Geduld.
Ich verstehe deine Wege nicht, aber du weißt den Weg für mich.
(Nach Worten von Dietrich Bonhoeffer)

15. Lobgesang des Simeon

(Lukas 2,29-32)

Sei unser Heil, Herr, während wir wachen,
behüte uns, während wir schlafen,
auf dass wir mit Christus wachen und ruhen in Frieden.

Nun lässt du, Herr, deinen Knecht,
wie du gesagt hast, in Frieden ziehen.
Denn meine Augen haben das Heil gesehen,
das du vor allen Völkern bereitet hast,
ein Licht, das die Menschen erleuchtet, und Herrlichkeit für dein Volk Israel.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist,
wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit. Amen.

16. Jésus le Christ

Jesus Christus, inneres Licht, lass nicht zu, dass mein Dunkel zu mir spricht.
Jesus Christus, inneres Licht, gib, dass ich mich deiner Liebe öffne.
(Nach Worten von Augustinus)

Solostimmen
(Psalm 139)

Herr, du hast mich erforscht, und du kennst mich.
Ob ich gehe oder ruhe, es ist dir bekannt. Ob ich sitze oder stehe, du weißt von mir.

Nehme ich die Flügel der Morgenröte und lasse mich nieder am äußersten Meer
auch dort wird deine Hand mich ergreifen.

Sage ich: Finsternis soll mich bedecken, statt Licht soll Nacht mich umgeben;
auch die Finsternis ist für dich nicht finster, die Nacht leuchtet wie der Tag.

Ich danke dir für ein solches Wunder. Ich weiß: Staunenswert sind deine Werke. Erforsche mich, erkenne mein Herz. Leite mich auf dem Weg in die Ewigkeit!

17. De noche iremos

In dunkler Nacht wollen wir ziehen, lebendiges Wasser zu finden.
Nur unser Durst wird uns leuchten, nur unser Durst wird uns leuchten.
(Luis Rosales)

Solostimmen
(Johannes vom Kreuz)

Ich weiß sehr wohl den Quell, der entspringt und strömt, auch wenn es Nacht ist.
Seine Klarheit wird niemals getrübt; ich weiß, alles Licht ist aus ihm entsprungen,
auch wenn es Nacht ist.

Dieser ewige Quell ist verborgen in dem lebendigen Brot,
uns Leben zu geben,
auch wenn es Nacht ist.

Diesen lebendigen Quell, den ich ersehne,
im Brot des Lebens seh’ ich ihn schon,
auch wenn es Nacht ist.

(Übersetzung: Hans Beyrink)

18. Ubi caritas et amor

Wo die Güte und die Liebe wohnen, da ist Gott.

19. Let all who are thirsty come

Wer durstig ist, der komme.
Wer will, empfange umsonst das Wasser des Lebens.
Amen. Komm, Herr Jesus.
(Offenbarung 22,17b.20b)

Musik:
Taizé: Nr. 6, 7, 11, 14, 19
Jacques Berthier: Nr. 2, 3, 4, 5, 8, 10, 12, 15, 16, 17, 18
Joseph Gelineau: Nr. 9
Russisch-orthodoxe Liturgie: Nr. 13




>>> Erhältlich in Taizé (auch online) [https://shop.taize.fr/music-of-unity.html] sowie im Fachhandel.
Online-shop [https://shop.taize.fr/music-of-unity.html]

Printed from: http://www.taize.fr/de_article17755.html - 21 October 2017
Copyright © 2017 - Ateliers et Presses de Taizé, Taizé Community, 71250 France