„Coexister“ – Freundschaft, die tiefer wird

In den letzten Jahren kamen unter der Leitung ihres Gründers, Samuel Grzybowski, mehrmals Jugendliche des Vereins „Coexister“ nach Taizé. Das Besondere an diesem Verein ist, dass Jugendliche aus verschiedenen Religionen zusammenarbeiten.

Radia Bakkouch, zurzeit Landesvorsitzende des Vereins, hat im September 2016 an der besonderen Woche für 18-35-Jährige in Taizé teilgenommen.

Maud, eine junge Französin, war 2016 mit „Coexister“ in Taizé und erzählt von ihrem Aufenthalt:


Wir waren zehn Jugendliche, die verschiedenen Religionsgemeinschaften angehören: Christen, Juden und Muslime. Ich selbst bin Jüdin und war vorher noch nie in Taizé. Ich fand es sehr interessant, den christlichen Glauben näher kennenzulernen und mit meinen Freunden ein Wochenende gemeinsam zu verbringen. Ich bin mir sicher, dass ich in Taizé den Frieden gefunden habe. Nie zuvor hatte ich z.B. eine solche Freude daran, einfach in die Landschaft zu schauen. Wir sind mit vielen Jugendlichen in ein sehr persönliches Gespräch gekommen und möchte nächstes Jahr wieder nach Taizé kommen.

Printed from: http://www.taize.fr/de_article21490.html - 14 December 2017
Copyright © 2017 - Ateliers et Presses de Taizé, Taizé Community, 71250 France