Madrid 2018

Dank an die Gastgeber

Liebe Freunde,

einige Tage nach unserem Europäischen Treffen in Madrid möchte ich mich herzlich für den Empfang in Ihrer Stadt bedanken. Dieser Dank gilt allen, die in ihren Häusern junge Teilnehmer aufgenommen haben: Familien, Paaren, alleinstehenden und auch älteren Menschen, Kirchengemeinden und Ordensgemeinschaften.

Unser Dank gilt auch den Kirchenvertretern, Kardinal Carlos Osoro, den Bischöfen, Dekanen, Pfarrern und Pastoren sowie den Verantwortlichen der Zivilbehörden, insbesondere der Oberbürgermeisterin Manuela Carmena sowie den Abgeordneten in Stadt und Region.

Viele junge Menschen haben uns vor ihrer Abreise erzählt, wie sehr sie vom herzlichen Empfang berührt waren. Insbesondere die Tatsache, dass Tausende ihre Türen Jugendlichen, die sie vorher nicht kannten, geöffnet haben, und das in einer Zeit, in der oft Angst vor Fremden herrscht, zeigt uns, wie wichtig Gastfreundschaft ist und wie sehr sie das Verständnis zwischen den Menschen vertiefen kann.

Das gemeinsame Gebet im Almudena-Dom, in den vielen Kirchen der Altstadt und auch in den in Gebetsorte verwandelten Messehallen wird noch lange viele von denen tragen, die daran teilgenommen haben.

Nun sind wir wieder in unsere Heimatorte in ganz Europa zurückgekehrt und wir möchten alle dazu beitragen, die Kirche zu einer Gemeinschaft der Freundschaft zu machen, indem wir offen sind für die Menschen, die um uns herum sind, indem wir Gastfreundschaft leben, uns für die Unterdrückten einsetzen und mit anderen teilen.

Zurück im Alltag möchten wir alle Zeugen des Friedens und der Solidarität sein. Denken wir daran: Jeder von uns kann mit seinem Leben zu einem kleinen Friedenslicht werden, das in der Dunkelheit leuchtet, auch wenn die Flamme manchmal nur flackert.

In tiefer Verbundenheit

Frère Alois



Foto: Katarzyna Suwała

Printed from: http://www.taize.fr/de_article25449.html - 18 October 2019
Copyright © 2019 - Ateliers et Presses de Taizé, Taizé Community, 71250 France