Bangladesch

Jugendtreffen in Mymensingh, Juni 2012

Die Christen machen nur etwa 0,5% der Gesamtbevölkerung von Bangladesch aus. Die überwiegende Mehrheit des Landes sind Muslime, 10% sind Hindus. Einer der Brüder der Communauté, die in Mymensingh leben, berichtet von einem Treffen junger Christen, das im Juni 2012 stattfand:

Am vergangenen Freitag hatten wir eines der schönsten Treffen junger Christen der letzten Jahren in unserer Stadt Mymensingh. Es fand neben dem Dom statt, unweit des Hauses, in dem der Bischof wohnt. Rund hundert junge Menschen aus verschiedenen christlichen Gemeinden waren gekommen: Katholiken, Baptisten und Anglikaner. Die Atmosphäre war sehr herzlich und fröhlich!

Es war ein bedeutendes Ereignis: Bis jetzt haben wir schon oft Jugendtreffen und gemeinsame Gebete in den Nachbardiözesen im Norden des Landes vorbereitet. Aber hier in Mymensingh war dies bisher, seltsamerweise, kaum der Fall. In der Stadt und den umliegenden Orten kennen sich die jungen Christen kaum untereinander und haben selten eine die Gelegenheit, zusammenzukommen, sich kennenzulernen und gemeinsam zu beten.

Einer der Brüder gab eine Bibeleinführung über den Heiligen Geist und bildete zusammen mit einem Jugendlichen, den wir sehr gut kennen, die kleinen Gesprächsgruppen. Jugendliche, die mit uns Brüdern in Mymensingh zusammenleben, kümmerten sich um die gesamte Logistik und das Mittagessen; ein anderer Bruder sprach am Ende des Vormittags über das, was vom Leben der jungen Menschen hier in Bangladesch in all den Jahren entdeckt und durch seine Gespräche mit vielen Jugendlichen verstanden hat: ihre Probleme, ihre Hoffnungen und Erwartungen. Ich selbst bereitete mit einigen Jugendlichen die beiden gemeinsamen Gebete des Tages vor.

Am selben Tag war ein anderer Bruder in Kulna, im Südwesten des Landes, wo der neue Bischof der katholischen Diözese in sein Amt eingeführt wurde. Er war stellvertretend für alle von uns dort und hatte die Gelegenheit, mit viele Bekannten, besonders unter den anwesenden Pfarreren und Vertreter der verschiedenen Gemeinschaften aus dem ganzen Land zu sprechen.

Printed from: http://www.taize.fr/de_article14059.html - 19 February 2020
Copyright © 2020 - Ateliers et Presses de Taizé, Taizé Community, 71250 France