Finnland 2017

Hamina, Stadt des Friedens

Hamina, eine Stadt in Ostfinnland, nahe der Grenze zu Russland, lädt vom 25. bis 27. August 2017 Jugendliche zu einer Etappe des „Pilgerwegs des Vertrauens auf der Erde“ ein.

Durch seine Geschichte und seine geographische Lage war Hamina schon immer ein Ort, der für den Frieden wichtig war. Im Jahre 1809 beendete der Friedensvertrag von Hamina den Konflikt zwischen Russland und Schweden, der auf finnischem Gebiet ausgetragen wurde, und durch den eine Wiederbelebung der finnischen Kultur und Sprache möglich wurde. Dieser Friedensvertrag führte letztendlich 1917 zur finnischen Unabhängigkeit. Brücken bauen und Mauern einreißen gehört zum Leben in Hamina.


Die Jugendlichen aus Hamina schreiben:


„Wir hoffen, dass das internationale Taizé-Treffen die Straßen unserer Kreisstadt mit Hunderten von jungen Erwachsenen aus Finnland, Russland, Skandinavien, den baltischen Ländern und aus ganz Europa füllen wird. In diesen Zeiten, in denen Spannungen und Konflikte wachsen, ist für viele Menschen auf unserer Erde Frieden etwas, wovon sie nur träumen können. Wir wollen ein Treffen rund um das Thema ‚Frieden für alle‘ mit Gebeten, Stille, Gesprächsgruppen und Thementreffen durchführen. Die Veranstaltungen finden in der historischen Burg sowie den alten Kirchen statt.

Das Taizé-Wochenende ist Teil der 100-Jahr-Feier von Finnlands Unabhängigkeit: „Suomi 100“. Die Einladung zum Treffen war eine Initiative der Stadt Hamina zusammen mit der evangelisch-lutherischen, der orthodoxen, katholischen und mehrerer Freikirchen.

Das Treffen wird eine Gelegenheit sein, über den vierten Vorschlag von Bruder Alois für das Jahr 2017 nachzudenken: „Die Geschwisterlichkeit stärken, um Wege zum Frieden zu bahnen“.


Der Friede auf der Welt beginnt im Herzen des einzelnen Menschen. Zuerst muss sich also unser Herz ändern. Das setzt voraus, dass wir uns in aller Einfachheit neu zu Gott hinwenden. Wenn wir Gottes Geist in uns Raum geben und seinen Frieden in unser Herz aufnehmen, wird dies immer weitere Kreise ziehen. Nach und nach können wir diesen Frieden auch anderen weitergeben. „Erwirb den inneren Frieden und viele Menschen um dich herum werden das Heil finden“, schrieb Seraphim von Sarow, ein Mönch, der von 1759 bis 1833 in Russland lebte.
Schreiben wir mit unserem Leben ein neues Kapitel der Geschichte des einfachen menschlichen Miteinanders! Überwinden wir die Mauern, mit denen sich Menschen in verschiedenen Teilen der Welt voneinander abschotten, Mauern der Unkenntnis, der Vorurteile und Ideologien! Öffnen wir uns anderen Kulturen und Mentalitäten!

Ablauf des Treffens

Freitag, 25. August 2017

  • 14.00 bis 18.00 Uhr: Empfang in der Altstadt von Hamina
  • Warmes Abendessen
  • 19.30 Uhr: Abendgebet
  • 20.45 Uhr: Gemeinsamer Abend

Samstag, 26. August

  • Frühstück bei den Gastfamilien
  • 9.15 Uhr: Morgengebet in der Gastkirchengemeinde
  • 9.45 Uhr: Kleingruppen und Besuche vor Ort, Abfahrt in die Innenstadt
  • 12.00 Uhr: Mittagessen
  • 13.00 Uhr: Mittagsgebet und kurze Bibeleinführung
  • 14.30 - 18.00 Uhr: Thementreffen, Foren und Besuche zur Auswahl
  • 18.00 Uhr: Abendessen
  • 19.00 Uhr: Abendgebet in den Innenstadtkirchen
  • 21.00 – 23. Uhr: Gemeinsamer Abend

Sonntag, 27. August

  • Frühstück bei den Gastfamilien
  • 10.00 Uhr: Sonntagsgottesdienst in der Gastkirchengemeinde, danach Mittagessen mit den Gastgebern.
  • 14.00 Uhr: Abfahrtsgebet, Picknick für die Reise

Anmeldung und Kostenbeitrag

Anmeldung

Anmeldeformular online [http://www.haminanseurakunta.fi/taizehamina] (auf Finnisch, Englisch und Russisch)

Kostenbeitrag

  • Für das ganze Wochenende, einschließlich Transport von Helsinki Flughafen/Seehäfen nach Hamina und zurück: €40
  • Für das ganze Wochenende, ohne Transport: €30

Kostenbeitrag nur in Euro per Überweisung. Näheres nach der Anmeldung.


Printed from: http://www.taize.fr/de_article21735.html - 22 May 2019
Copyright © 2019 - Ateliers et Presses de Taizé, Taizé Community, 71250 France