Abendgebet für die Bewahrung der Schöpfung

Auf der ganzen Welt kommen Christen zwischen 1. September und 4. Oktober zu gemeinsamen Gebeten, einem Austausch bzw. konkreten Aktionen zusammen, zum Thema der Bewahrung der Schöpfung [https://seasonofcreation.org] nachzudenken. Zum zweiten Mal hier ein Vorschlag für ein Abendgebet mit Gesängen aus Taizé zu diesem Anlass.

Vorschlag für ein gemeinsames Gebet

Gesang: Nada te turbe

Psalm
Zwischen den Psalmversen kann jeweils einmal Bonum est confidere gesungen werden.

  • Herr, wie zahlreich sind deine Werke!
    Mit Weisheit hast du sie alle gemacht,
    die Erde ist voll von deinen Geschöpfen.
    Sie alle warten auf dich.
  • Sendest du deinen Geist aus, so werden sie alle erschaffen,
    und du erneuerst das Antlitz der Erde.
    Ewig währe die Herrlichkeit des Herrn,
    der Herr freue sich seiner Werke!
  • Ich will dem Herrn singen, solange ich lebe,
    will meinem Gott spielen, solange ich da bin.
    Möge ihm mein Dichten gefallen.
    Ich will mich freuen am Herrn.
    aus Psalm 104

Lesung

Ja, vergessen sind die früheren Nöte, sie sind meinen Augen entschwunden. Denn schon erschaffe ich einen neuen Himmel und eine neue Erde. Man wird nicht mehr an das Frühere denken, es kommt niemand mehr in den Sinn. Nein, ihr sollt euch ohne Ende freuen und jubeln über das, was ich erschaffe. Denn ich mache aus Jerusalem Jubel und aus seinen Einwohnern Freude. (…) Schon ehe sie rufen, gebe ich Antwort, während sie noch reden, erhöre ich sie. Wolf und Lamm weiden zusammen, der Löwe frisst Stroh wie das Rind [doch die Schlange nährt sich von Staub]. Man tut nichts Böses mehr und begeht kein Verbrechen auf meinem ganzen heiligen Berg, spricht der Herr. (Jesaja 65,17—25)

Gesang: Ô toi l’au-delà de tout

Jesus sagte: „Seht euch die Lilien an: Sie arbeiten nicht und spinnen nicht. Doch ich sage euch: Selbst Salomo war in all seiner Pracht nicht gekleidet wie eine von ihnen. Wenn aber Gott schon das Gras so prächtig kleidet, das heute auf dem Feld steht und morgen ins Feuer geworfen wird, wie viel mehr dann euch, ihr Kleingläubigen!“ (Lukas 12,27-28)

Stille

Gebet für die Schöpfung
Zwischen den Fürbitten kann jeweils einmal Misericordias Domini gesungen werden.

1) Liebender Gott, du bist im Weltall wie im kleinsten deiner Geschöpfe gegenwärtig; du umgibst mit deiner Zuneigung alles, was existiert. – Wir bitten dich.

2) Schöpfer Gott, mach uns bereit, uns um die Schöpfung zu sorgen, wo alles von dir spricht. – Wir bitten dich.

3) Liebender Gott, wir beten für alle, die unter Waldbränden oder Überschwemmungen, an den Folgen von Erdbeben und Stürmen leiden. Schenke ihnen Hoffnung in ihrer Not. – Wir bitten dich.

4) Schöpfer Gott, wir möchten dich loben und dir danken, schenk uns die Gnade, uns mit allem, was ist, verbunden zu fühlen. – Wir bitten dich.

5) Liebender Gott, wir vertrauen dir alle, besonders die jungen Menschen an, die neue Projekte in die Tat umsetzen, um dem Klimanotstand zu begegnen. – Wir bitten dich.

6) Schöpfer Gott, du bist jeden Tag bei uns; steh uns bei in unserem Kampf für Gerechtigkeit, Liebe und Frieden. – Wir bitten dich.

7) (Fürbitte für ein aktuelles Anliegen)

Vaterunser

Gebet von Frère Alois

Heiliger Geist, du schenkst uns die Freiheit, die zu lieben, die du uns anvertraust, und die Schöpfung mit neuen Augen zu sehen. Alles Geschaffene kommt von dir, wie ein Geschenk, das du uns anvertraust.


Gesänge

- Ô Toi l’au-delà de tout
- L’ajuda em vindra
- Aber du weißt



(Foto: Cédric Nisi)

Printed from: http://www.taize.fr/de_article24640.html - 26 January 2021
Copyright © 2021 - Ateliers et Presses de Taizé, Taizé Community, 71250 France