Pilgerweg ins Heilige Land | Februar 2021

Grußbotschaften von Kirchenverantwortlichen

Seine Seligkeit, Theophilus III., Orthodoxer Patriarch von Jerusalem

Seine Seligkeit der Patriarch von Jerusalem Theophilus III. segnet alle jungen Erwachsenen, die sich auf die Teilnahme am Pilgerweg ins Heilige Land vorbereiten, der Anfang 2021 von der Communauté von Taizé in Zusammenarbeit mit dem Ökumenischen Institut von Tantur organisiert wird.

Wer sich an die Orte begibt, an denen Jesus gelebt und gelehrt hat, wo er die Herrschaft Gottes verkündete, gekreuzigt wurde und von den Toten auferstand, hat die Gelegenheit, zu den Quellen des christlichen Glaubens zu gehen.

Hier haben die ersten Zeugen des auferstandenen Christus gelebt. Die Kirchengemeinden und Familien im Heiligen Land werden Euch mit Freude aufnehmen, wenn Ihr danach sucht, Euren Glauben an den auferstandenen Herrn zu stärken. Durch diese Erfahrung der Gastfreundschaft und des Miteinanderteilens werdet Ihr die älteste Kirche der Welt kennenlernen.

Unser Herr und Erlöser, Jesus Christus, sei mit Euch bei der Vorbereitung auf diese Pilgerfahrt.


Erzbischof Pizzaballa, Lateinischer Patriarch von Jerusalem

Lieber Frère Alois,

ich habe mit großer Freude von Ihrem Plan erfahren, im Mai 2022 eine Pilgerfahrt ins Heilige Land zu unternehmen, und das gesamte Lateinische Patriarchat freut sich mit mir, die Pilger zu empfangen und zum Gelingen der Pilgerfahrt beitragen zu können.

Unsere Kirchengemeinden und Familien werden Ihnen mit Freude ihre Türen öffnen. Die Gastfreundschaft ist in diesem Teil der Welt eine wesentliche Realität, die in der Bibel vielfach zum Ausdruck kommt. Ich mache mir diesbezüglich keinerlei Sorgen!

Ihr Kommen zusammen mit jungen Menschen aus Europa und anderswo wird eine Gelegenheit für sie sein, nicht nur Orte, sondern auch Menschen – die Lebendigen Steine der Kirche – kennenzulernen. Und für unsere Gläubigen wird es eine Gelegenheit sein, eine vielleicht neue Art kennenzulernen, den Glauben zu leben. Es wird sicherlich auch eine schöne Erfahrung für sie werden. Wir werden gemeinsam beten und nach Wegen suchen, heute Zeugen Christi zu sein und uns gegenseitig zu unterstützen.

Die ökumenische Dimension Ihrer Communauté ist auch für uns eine Chance und wird uns dabei helfen, unseren Weg der Gemeinschaft mit den anderen Kirchen fortzusetzen.


Grußwort von Yousef Amer Matta, Erzbischof von Galiläa der Melkitischen Katholischen Kirche in der Diözese von Akka, Haifa, Nazareth und ganz Galiläa

Lieber Frère Alois und alle Freunde von Taizé auf der ganzen Welt, geliebte Kinder Gottes,

Mit großer Freude habe ich erfahren, dass im Mai 2022 eine Pilgerreise junger Menschen aus Europa und von den anderen Kontinenten ins Heilige Land stattfinden wird.

Es wird eine große Freude sein, Euch in unserer Diözese willkommen zu heißen. Unsere Gemeinden und unsere Familien werden Euch mit offenen Armen empfangen, damit Ihr die Lebendigen Steine von Galiläa kennenlernt, die Nachfahren der Jünger unseres Erlösers Jesus Christus, die durch die Dörfer von Galiläa zogen und Wunder vollbrachten.

Ihr werdet nicht nur die Kraft des lebendigen Wortes Gottes erfahren, sondern auch den Glauben der jungen Christen entdecken und berühren, die sich einsetzen und Tag für Tag die Gute Nachricht leben: Jesus ist auferstanden und hat den Tod besiegt.

Habt also keine Angst, nur Mut. Wir freuen uns darauf, diese Erfahrung des Glaubens mit Euch zu teilen.

Videobotschaft des anglikanischen Erzbischofs von Jerusalem, The Most Reverend Hosam E. Naoum

Printed from: https://www.taize.fr/de_article27375.html - 2 December 2021
Copyright © 2021 - Ateliers et Presses de Taizé, Taizé Community, 71250 France