Ostern 2020

Vor fünfzig Jahre: eine „Freudige Botschaft“

Unter den besonderen Umständen in diesem Jahr erinnern wir uns in Taizé daran, dass zu Ostern 1970 eine „freudige Botschaft“ verkündet wurde, die erste Etappe der Vorbereitung des 1974 eröffneten „Konzils der Jugend“.

Zwei Wochen vor Ostern 1970 hatten etwa zwanzig Jugendliche von allen Kontinenten zusammen mit Frère Roger begonnen, diese Ankündigung vorzubereiten. Sie wurde am Nachmittag des Ostersonntags in der Versöhnungskirche öffentlich verkündet.
Hier der Text:

Der auferstandene Christus kommt, um im Innersten des Menschen ein Fest zu feiern. Er bereitet einen Frühling der Kirche vor: eine Kirche, die über keine Machtmittel verfügt und bereit ist, mit allen zu teilen, ein Ort sichtbarer Gemeinschaft für die ganze Menschheit. Er wird uns genügend Phantasie und Mut geben, um einen Weg der Versöhnung zu bahnen. Er wird uns bereit machen, unser Leben dafür hinzugeben, dass der Mensch nicht mehr Opfer des Menschen sei.

Diese wenigen Sätze waren während der Vorbereitungszeit des Konzils der Jugend, von 1970 bis 1974, Grundlage für Gebet, Nachdenken und Engagement der Jugendlichen.


Konzil der Jugend. Frère Roger mit Giuseppe Roncalli, dem Bruder von Papst Johannes XXIII.
(Foto: privat)

Printed from: http://www.taize.fr/de_article27853.html - 3 July 2020
Copyright © 2020 - Ateliers et Presses de Taizé, Taizé Community, 71250 France