Seit Kurzem leben Brüder der Communauté in Pantin, vor den Toren von Paris

Seit dem Winter 2020/2021 lebt eine kleine Gruppe von Brüdern in Pantin, einem Vorort im Nordosten von Paris.

Der Ortsbischof, Pascal Delannoy, hatte die Communauté eingeladen, im Stadtteil Quatre-Chemins von Pantin einen Ort des Gebets und der Begegnung zu schaffen.

Die Brüder sind zurzeit dabei, Kontakt zu den christlichen Gemeinden in der Umgebung aufzunehmen. Im Herbst hatten zwei Brüder den Vorsitzenden der evangelischen Föderation, Pfarrer François Clavairoly, sowie die Vorsitzende der Vereinigten protestantischen Kirche Frankreichs, Pfarrerin Emmanuelle Seyboldt, besucht, um sie von Anfang an in dieses Projekt mit einzubeziehen.

Das Departement Seine-Saint-Denis, zu dem Pantin gehört, hat das jüngste Durchschnittsalter der französischen Bevölkerung und ist eines der sozial schwächsten Gegenden des Landes. Die Herausforderungen sind vielfältig. Wie die Brüder von Taizé, die an anderen Orten auf der Welt leben, teilen sie in erster Linie das Leben der Bewohner ihres Stadtteils und das der Christen am Ort.

Es ist möglich, an ihren täglichen Gebeten teilzunehmen. Die Anfangszeiten werden auf dieser Seite regelmäßig aktualisiert.

Printed from: https://www.taize.fr/de_article30492.html - 9 December 2022
Copyright © 2022 - Ateliers et Presses de Taizé, Taizé Community, 71250 France