Einladungsschreiben an die Communauté

Die Kirchen und christlichen Gemeinschaften der Region sowie die Stadt und der Landkreis Rostock haben die Communauté von Taizé eingeladen, gemeinsam das 45. Europäische Jugendtreffen vorzubereiten. Im Folgenden der Text des gemeinsamen Einladungsschreibens:


Lieber Bruder Alois, liebe Brüder der Communauté de Taizé!

Eine Idee begeistert!

Viele Mecklenburgische Gemeindegruppen aus den verschiedenen Kirchen besuchen regelmäßig Eure Gemeinschaft in Burgund. Trotz der großen Entfernung ist so über die Jahrzehnte eine enge Verbundenheit gewachsen. Durch Taizeandachten und die vielen Gesänge, die in den Gottesdiensten und Andachten gesungen werden, lebt der Geist von Taizé auch in unserm Land. Die Erfahrung, dass der Glaube nicht spaltet, sondern Menschen über Grenzen verbinden kann, teilen wir mit Euch. Besonders der Dialog zwischen Christen der unterschiedlichen Kirchen und den vielen Menschen ohne Konfessionen ist bei uns lebendig.

Wir wollen es wagen!

Die Hanse- und Universitätsstadt Rostock gehört zwar nicht zu den Metropolen Europas und der die Stadt umgebende Landkreis ist eher ländlich geprägt. Auch der Anteil der Christen an der Bevölkerung ist mit 18% so niedrig, wie in kaum einer anderen Region Europas. Doch wir sind überzeugt, dass wir gemeinsam als Kirchen, als Stadtgesellschaft, Landkreis, Landesregierung und mit allen Partnern vor Ort ein besonderes Erlebnis für jugendliche Gäste aus ganz Europa schaffen können. Rostock ist gern Gastgeber und tritt ein für internationale Begegnungen, wie zum Beispiel bei der jährlichen Hanse-Sail, einem der größten Seglertreffen mit bis zu einer Million Menschen aus aller Welt.

Menschen auf der Suche!

Auch im Nordosten Deutschlands suchen viele Menschen nach Orientierung. Junge Menschen sehen hier im Land keine berufliche Perspektive und wandern ab. Familien wissen nicht, wie sie die Bedürfnisse der Kinder wahrnehmen sollen, weil schon ihre Eltern in zerbrochenen Familien groß geworden sind. Auch durch die Umbrüche nach der Wiedervereinigung Deutschlands haben viele Menschen Halt und Struktur in ihrem Leben verloren. Die Not zeigt sich in dem Zuspruch, den rechtsradikale Kräfte und Parteien im Nordosten Deutschlands schon seit langem haben. Sie zeigt sich in der großen Hilflosigkeit und daraus resultierender Ablehnung gegenüber schutzsuchenden Flüchtlingen. Und die Not zeigt sich in von Alkohol geprägten, oft zerstörten Familien. Bei vielen Menschen ist ein Hunger nach mehr zu spüren, ein Durst nach dem, was über den Alltag hinausgeht.

Wir sind voller Hoffnung!

Wenn Menschen aus verschiedenen Richtungen zusammenkommen und einbringen, was sie bewegt, was ihnen Halt und Orientierung gibt, entsteht etwas Neues. Ein europäisches Jugendtreffen wäre ein starkes Zeichen für Weltoffenheit und Toleranz. Die christliche Botschaft von Gottes Liebe zu allen Menschen könnte ihr Potential neu entfalten und Gottes Friede und seine Gerechtigkeit würden erfahrbar werden und Menschen neu auf diesen Weg einladen. Im Dialog zwischen einer „Kirche mit Anderen“ und den andersgläubigen und konfessionslosen Menschen in unserer Stadt und unserem Land werden wir Entdeckungen machen, die uns alle tragen.

In Rostock und in den Städten und Dörfern im Umkreis gibt es auch in kleinen Gemeinschaften ein lebendiges kirchliches Leben. Die Zusammenarbeit und Vernetzung mit nichtkirchlichen gesellschaftlichen Gruppen ist oft selbstverständlich und trägt gute Früchte für das Gemeinwesen im Engagement für Frieden und Gerechtigkeit im Kleinen und in der ganzen Welt. Wir werden auch sie gewinnen können, als Gastgeber*innen und als Verbündete bei der Planung und der Begleitung des europäischen Jugendtreffens mit dabei zu sein.

Seid Willkommen!

In all unseren Gesprächen zwischen Vertreter*innen der Stadt, des Landkreises, des Landes, der verschiedenen Kirchen und der gesellschaftlichen Partner gibt es eine große Begeisterung: Wir möchten Euch und die Jugendlichen aus Europa bei uns begrüßen können. Wir wissen: Ein Treffen außerhalb einer großen Metropole bei Menschen, die oft das Gefühl haben, am Rand zu stehen, wird ein besonderes Gepräge haben. Gastgeber und Gäste werden aber unendlich bereichert werden und ganz neue Erfahrungen sammeln können.

Wir wollen den Raum eröffnen, in dem Menschen aus aller Welt zum gemeinsamen Gebet zusammenkommen und sich über die drängenden Fragen unseres Zusammenlebens in dieser einen Welt austauschen können.

Wir freuen uns, dass die Communauté die zunächst ganz zarte Idee eines Europäischen Treffens in Rostock und Umgebung zugewandt und interessiert für sich bewegt hat. So laden wir Euch sehr herzlich ein und freuen uns auf die Begegnung in Rostock!

Printed from: https://www.taize.fr/de_article33562.html - 7 August 2022
Copyright © 2022 - Ateliers et Presses de Taizé, Taizé Community, 71250 France