Tägliche Gebete

Weitere Gebete: siehe unten auf dieser Seite.

Diese Gebete sind zum Teil dem Buch "Gemeinsame Gebete für das ganze Jahr" entnommen. Siehe Bücher, CDs, Videos [http://www.taize.fr/en_article957.html?territ=12&type=1&lang=de]

Im Jahreskreis 7

Gesang

Psalm

Singt dem Herrn ein neues Lied,
singt dem Herrn, alle Länder der Erde!
Singt dem Herrn und preist seinen Namen.

Verkündet sein Heil von Tag zu Tag!
Erzählt bei den Völkern von seiner Herrlichkeit,
bei allen Nationen von seinen Wundern!

Der Herr hat den Himmel geschaffen.
Hoheit und Pracht sind vor seinem Angesicht,
Macht und Glanz in seinem Heiligtum.

Der Himmel freue sich, die Erde frohlocke,
es brause das Meer und alles, was es erfüllt.
Es jauchze die Flur und was auf ihr wächst.
Jubeln sollen alle Bäume des Waldes
vor dem Herrn, wenn er kommt.

Aus Psalm 96

Lesung

So spricht der Herr: Das Gebot, auf das ich dich heute verpflichte, geht nicht über deine Kraft und ist nicht fern von dir. Es ist nicht im Himmel, so daß du sagen müßtest: Wer steigt für uns in den Himmel hinauf, holt es herunter und verkündet es uns, damit wir es halten können? Es ist auch nicht jenseits des Meeres, so daß du sagen müßtest: Wer fährt für uns über das Meer, holt es herüber und verkündet es uns, damit wir es halten können? Nein, das Wort ist ganz nah bei dir, es ist in deinem Mund und in deinem Herzen, du kannst es halten.

Deuteronomium 30,11–14

ODER

Als Jesus am Ufer des Sees Gennesaret stand, drängte sich das Volk um ihn und wollte das Wort Gottes hören. Da sah er zwei Boote am Ufer liegen. Die Fischer waren ausgestiegen und wuschen ihre Netze. Jesus stieg in das Boot, das dem Simon gehörte, und bat ihn, ein Stück weit vom Land wegzufahren. Dann setzte er sich und lehrte das Volk vom Boot aus. Als er seine Rede beendet hatte, sagte er zu Simon: Fahr hinaus auf den See! Dort werft eure Netze zum Fang aus! Simon antwortete ihm: Meister, wir haben die ganze Nacht gearbeitet und nichts gefangen. Doch wenn du es sagst, werde ich die Netze auswerfen. Das taten sie, und sie fingen eine so große Menge Fische, daß ihre Netze zu reißen drohten. Deshalb winkten sie ihren Gefährten im anderen Boot, sie sollten kommen und ihnen helfen. Sie kamen, und gemeinsam füllten sie beide Boote bis zum Rand, so daß sie fast untergingen. Als Simon Petrus das sah, fiel er Jesus zu Füßen und sagte: Herr, geh weg von mir; ich bin ein Sünder. Denn er und alle seine Begleiter waren erstaunt und erschrocken, weil sie so viele Fische gefangen hatten; ebenso ging es Jakobus und Johannes, den Söhnen des Zebedäus, die mit Simon zusammenarbeiteten. Da sagte Jesus zu Simon: Fürchte dich nicht! Von jetzt an wirst du Menschen fangen. Und sie zogen die Boote an Land, ließen alles zurück und folgten ihm nach.

Lukas 5,1–11

Gesang

Stille

Fürbitten

Um Frieden in der Welt und die Befreiung aller Menschen, Herr, bitten wir dich.

Für die Christen, daß sie unermüdlich nach sichtbarer Einheit suchen.

Um Aufrichtigkeit im politischen Leben, um Gerechtigkeit in der Gesellschaft.

Für alle, die Mühe haben, ihren Lebensunterhalt zu sichern.

Für alle, denen es verwehrt ist, ihre Fähigkeiten einzusetzen.

Für alle, die kein Zuhause, kein Obdach haben.

Für alle, die unter Einsamkeit und Verlassenheit leiden.

Für alle, die mißbraucht oder verleumdet werden.

Für alle, die sich um Menschen kümmern, die den Boden unter den Füßen verloren haben.

Vaterunser

Gebet

Lebendiger Gott, unser Gebet mag unbeholfen sein, aber wir suchen dich voll Vertrauen. Und dein Erbarmen bahnt sich einen Weg durch unsere Unschlüssigkeit, ja unsere Zweifel.

ODER

Lebendiger Gott, du versenkst unsere Vergangenheit in Christi Herz und nimmst dich unserer Zukunft an.

Gesänge


Weitere Gebete

Printed from: https://www.taize.fr/de_article85.html - 26 September 2021
Copyright © 2021 - Ateliers et Presses de Taizé, Taizé Community, 71250 France