TAIZÉ

Suchergebnis(se)

« nacht der lichter »

Artikel (89)

14. April 2015

Ostern 2015: Christus ist unsere Hoffnung, er lebt

An den Quellen des Glaubens2015

Samstag, 4. April 2015 Die Karwoche hindurch hat uns das gemeinsame Gebet Jesus nähergebracht. Wir haben miterlebt, wie er auf sein Leiden und seinen Tod zuging. Heute, am Karsamstag, stehen wir vor dem Schweigen Gottes, so wie Jesus es erfahren hat und mit unzähligen Menschen teilt, die den Eindruck haben, dass Gott sie verlassen hat. Heute befinden wir uns am Vorabend der Auferstehung (...)

23. Juli 2004

Die Gebote

An den Quellen des GlaubensEinige Glaubensfragen

Warum nennt Jesus das Gebot, einander zu ieben, „neu“? Ein einziges Mal nur bezeichnet Jesus ein Gebot als „neu“. Am Abend seines Leidens sagt er zu den Jüngern: „Ich gebe euch ein neues Gebot: Liebt einander. Wie ich euch geliebt habe, so sollt auch ihr einander lieben“ (Johannes 13,34). Inwiefern ist dieses Gebot neu? Die gegenseitige Liebe wird schon im Alten Testament verlangt: „Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst“ (Levitikus 19,18). Jesus gibt der Liebe ein neues Maß. Er sagt „wie ich euch geliebt habe“, in jenem Augenblick, in dem (...)

27. November 2011

Im Süd-Sudan: Oktober 2011

Auf den verschiedenen KontinentenAfrika

„Wir sind eine Nation, die noch in den Kinderschuhen steckt, und erst seit drei Monaten und drei Tagen auf der Welt ist. Aber wir sind nun Bürger erster Klasse. Was ist unsere Rolle im Aufbau eines neuen Sudan? Kann Liebe einen Platz in der Politik und beim Aufbau des Landes haben?“ Bischof Santo, Weihbischof von Juba, kam gleich zu Beginn auf die Eckpfeiler des Symposiums zu sprechen, das vom (...)

27. Oktober 2010

Was machst du mit deiner Freiheit?

An den Quellen des GlaubensBrief aus Taizé - Zeugnisse

Der „Brief aus Taizé“ erscheint viermal im Jahr. Hier einige zusätzliche Berichte zum Thema der letzten Ausgabe: „Was machst du mit deiner Freiheit?“ Diese Zeugnisse nehmen Bezug auf Seite vier des „Briefs aus China“ von Frère Alois.„Was machst Du mit deiner Freiheit?“ In Europa und anderswo auf der Erde stellt sich diese Frage immer drängender. Befreiende VergebungRyan (Malta) Jeder kann frei sein! Wenn man merkt, dass Jesus uns liebt, was immer auch kommt, ist das schon Freiheit. Man kann sich freier fühlen, wenn man zu den Menschen, die man kennt, (...)

18. März 2015

CD: Music of Unity and Peace

Die Communauté von TaizéDie Arbeit der Brüder

Eine 2014 in Taizé aufgenommene CD CD, Ref.: T 400. Die CD Taizé – Music of Unity and Peace entstand durch die Zusammenarbeit der Communauté von Taizé mit einem internationalen Aufnahmeteam von Deutsche Grammophon/Universal Music. Die Communauté beteiligte sich an diesem Projekt, um die Gesänge aus Taizé einem weiteren Personenkreis zugänglich zu machen. Wer einmal an einem internationalen (...)

18. März 2012

Franz Stock (1904-1948) - Ein Leben für die Versöhnung

An den Quellen des GlaubensChristliche Zeugen

1926 nahm der deutsche Priester Franz Stock in Bierville bei Paris an einem Friedenstreffen teil, zu dem zehntausend Jugendliche aus ganz Europa zusammengekommen waren. Damit begann, soweit wir wissen, das Engagement dieses jungen Deutschen für den Frieden. Ostern 1928 begab sich Franz Stock als junger Seminarist zum Studium nach Paris. Sein Freund Joseph Folliet schrieb dazu einmal: „1928 war es noch undenkbar, einen deutschen Studenten in Paris an der theologischen Fakultät aufzunehmen.“ Franz Stock wurde 1932 zum Priester geweiht und zwei (...)

27. Juni 2011

Brasilien: Ein Abend in der Nachbarschaft

Die Communauté von TaizéIn Brasilien

Vor kurzem erst in der Fraternität angekommen, schreibt ein Bruder von seine ersten Eindrücken.Ein Bruder schlägt mir vor, ihn zum Gebet mit einer kleinen Gemeinde zu begleiten, die sich in der einzigen katholischen Kirche der Nachbarschaft trifft. Nach unserem Gebet um halb acht gehen wir nach Alto da Cruz hinauf, ein paar Straßenecken von unserem Haus entfernt. Es ist Vollmond, und zum ersten Mal seit meiner Ankunft ist es ein schöner Abend. Oben angekommen begrüßen wir einen alten Mann, der mit seiner Gitarre auf der Türschwelle seines Hauses (...)

28. Mai 2015

Ukraine, April 2015: Ein Pilgerweg in der Osterzeit, zwischen Leiden und Hoffnung

Auf den verschiedenen KontinentenUkraine

Im April 2015 fand eine weitere Etappe des Pilgerwegs des Vertrauens in der Ukraine statt. Nach den Ostertagen in Moskau und zwei Tagen in Minsk (Weißrussland), brachen Frère Alois und vier Brüder der Communauté nach Kiew (Ukraine) auf. Gleichzeitig mit ihnen trafen dort Jugendliche aus den verschiedenen Landesteilen der Ukraine und aus ganz Europa ein. Anlass dieser Besuche war das Leiden der (...)

1. Dezember 2015

Ein Evangeliumsweg zur Quelle Saint-Étienne

An den Quellen des GlaubensGedanken und Meditationen

Im Frühjahr 2015 wurden im Schweigebereich entlang des Weges ins Tal zur Quelle Saint-Étienne Ikonen aus Baumrinde aufgestellt. Diese Ikonen stammen aus der Werkstatt der Brüder in Nairobi. Sie wurden dort von Frère Denis angefertigt, der am 28. November 2015 starb. Weitere Arbeiten von Frère Denis wurden bereits in einer Sonderausstellung unter dem Thema „Vom Recycling zur Kunst“ gezeigt. Der (...)

8. Januar 2009

Brüssel 2008: Kardinal Danneels an die Teilnehmer des Treffens

Auf den verschiedenen KontinentenBrüssel 2008

An zwei Abenden während des Europäischen Treffens in Brüssel wandte sich der Erzbischof von Mecheln-Brüssel, Kardinal Danneels, an die Jugendlichen. Am Abend des 30. Dezember, um sie willkommen zu heissen, und ein weiteres Mal, spontan und ungeplant, zum Abschied am Ende des Abendgebets am 1. Januar.Dienstagabend, 30. Dezember 2008: „Heute Abend lächelt Gott.“ Frère Alois: „Ein Europäisches Jugendtreffen in Brüssel! Lange Jahre hindurch verband Frère Roger und Kardinal Danneels eine tiefe Freundschaft. Sie sprachen noch gemeinsam über das Vorhaben, (...)