TAIZÉ

68 Jugendliche aus Rostock in Taizé

„Wir sind hier!“

 
Vivien und Jule über ihre Woche in Taizé

Wir sind hier!

68 junge Leute aus Rostock, eine bunt gemischte Gruppe. Einige von uns waren schon öfter in Taizé, andere wussten überhaupt nicht, worauf sie sich da eingelassen haben. Mittlerweile wissen es alle und können anderen erzählen, was in Taizéauf sie zukommt: schlafen in Doppelstockbetten, Campingplatzfeeling in den Sanitäranlagen, Brötchen mit Schokoladenstäbchen zum Frühstück, Zusammenarbeit bei den täglichen Dingen, gemeinsame Gebete und Meditationen, Kennenlernen von Menschen aller Nationen ... und das alles bei einer super Stimmung. Wir sind Vivi und Jule und haben uns vor zweieinhalb Wochen spontan entschieden, das erste Mal nach Taizé zu fahren, ohne zu wissen, was uns hier erwartet. „Einfach mal ’ne Woche raus aus dem Alltag!“ – das war uns beiden wichtig. Schon nach kurzer Zeit merkten wir, wie gut das hier geht. Einfach mal das Handy beiseitelegen, fällt hier auch nicht schwer, weil alle aufgeschlossen sind und einem die Gesellschaft, die Gespräche und die neuen Freundschaften plötzlich wichtiger sind.

Klar sprechen nicht alle die gleiche Sprache; trotzdem findet man immer einen Weg, sich zu verständigen und auch über tiefgründige Themen zu sprechen – hier hilft man sich eben gegenseitig. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, den Tag zu gestalten, aber dreimal am Tag kommen alle in der Kirche zusammen. Uns fasziniert, dass wir dabei frei sind: beten, meditieren oder einfach nur dem Gesang lauschen. Mit 1400 Menschen sitzen wir in der Kirche und erleben trotzdem bei jedem Gebet eine 7-minütige atemberaubende Stille, in der wir es lieben zu meditieren und einfach mal nur mit uns allein zu sein. Beeindruckend ist es für uns auch, dass die Lieder, die wir gemeinsam singen, wie einstudiert und wunderschön klingen. Neben diesen erleben wir täglich noch viele weitere Gänsehautmomente. Wir waschen zum Beispiel mit unserem Team jeden Abend das Geschirr ab und bekomme so nebenbei oft ein „Danke“ in allen Sprachen. Die Dankbarkeit, die Einfachheit und dieses liebevolle, verständnisvolle Miteinander wollen wir mit nach Hause nehmen und mehr Wert auf solche Dinge legen. Vielleicht sollte jeder mal darüber nachdenken, mehr Wohlfühl- und Gänsehautmomente im Alltag zu schaffen.

Danke, dass wir hier sein dürfen!

Im ganzen Monat Juni werden zwei Brüder aus Taizé in Rostock und Umgebung unterwegs sein, um dort gemeinsam mit Jugendlichen und Verantwortlichen aus Kirche und Gesellschaft das bevorstehende Jugendtreffen am Jahresende vorzubereiten.

Letzte Aktualisierung: 31. Mai 2022